Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

21. Spieltag 17/18 Hamburger SV – Hannover 96 1:1

21. Spieltag 17/18 Hamburger SV – Hannover 96 1:1

21. Spieltag 17/18 Hamburger SV – Hannover 96 1:1 ist ein unverdientes Unentschieden in einem zähen Nordderby. Das Breitenreiter-Team war die spielerisch klar bessere Mannschaft. Dem HSV viel über weite Strecken des Spiels nichts ein. So musste auch eine Standardsituation für den schmeichelhaften Ausgleich herhalten.

Tor von Fossum aus 23 Metern

Beide Teams waren zunächst sehr auf Sicherheit bedacht. Es gab kaum Torraumszenen und man neutralisierte gegen sich. Was zwangsläufig kein gutes Spiel entstehen ließ. Wie so oft im Fußball, wenn aus dem Spiel nichts geht, dann muss eine Standartsituation herhalten, damit ein Tor fällt. Nach einer Chance von Felix Klaus, der den Ball mit Knie in Richtung Hamburger Tor beförderte, lenkte der Torwart den Ball über die Latte zum Eckball. Den von Schwegler getretenen Eckball, klärten die Hamburger zwar aus dem Strafraum, aber der Ball landete w genau, wo Fossum stand. Der Norweger stoppte den Ball und schoss aus 23 Metern unhaltbar genau unten in die linke Ecke (37.).

Video-Schiedsrichterkommt zum Einsatz

Kurz vor der Pause hatte der HSV die Chance zum Ausgleich. Doch der Hamburger schoss den Ball völlig freistehend rechts neben das Tor (44.) Nur eine Minute später gab es eine Elfmeterreife Szene im 96-Strafraum. Salif Sané grätschte einen Hamburger ab. Der 96-Verteidiger traf bei seiner Grätsche nicht nur den Ball. Der Video-Schiedsrichter entschied aber auf kein Foulspiel. Mit dem 0:1 aus Hamburger Sicht, ging es dann in die Pause.

Bebou vergibt die Chance zum 2:0

Die Hamburger mussten jetzt mehr für die Offensive tun, was Hannover entgegenkam. In der 51. Minute ein schöner Konter der Roten. Die Riesen-Chance vergab allerdings Bebou. Der Stürmer stand völlig freistehend, nach Flanke von Julian Korb, und scheiterte am Hamburger Torwart. Das wäre mit Sicherheit eine Vorentscheidung gewesen. Der HSV spielte weiterhin ideenlos nach vorne. 96 stand hinten sicher. Dann große Aufregung. Ein Hamburger stoppte Felix Klaus auf dem Weg zum Tor mit dem Ellenbogen im Gesicht. Der Verteidiger war eigentlich letzter Mann. Der Schiedsrichter zeigte dem Hamburger nur die Gelbe Karte. Rot wäre hier aber die richtige Entscheidung gewesen (63.). Wo war in der Szene denn der Video-Schiedsrichter? Der war wohl nur mal kurz zur Toilette.

Ausgleich durch Freistoß

Alles deutete auf einen 96-Auswärtssieg hin. Doch dann gab es in der 86. Minute noch einen Freistoß für die Hamburger. Von halbrechts kam der Ball ins Zentrum. Der Ball ging durch den Strafraum und landete am zweiten Pfosten, wo ein Hamburger aus spitzem Winkel unter die Latte traf. Dann noch einmal große Aufregung. Füllkrug wurde vom Gelbverwarnten Hamburger an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. So schickte der Schiedsrichter den Hamburger mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen. Den Freistoß schoss Fossum knapp übers Tor (90.+4)
 
Aufstellung:
Tschauner – Elez, S. Sané, Anton – Korb, Ostrzolek – Schwegler, Fossum – Klaus, Bebou – Füllkrug

Einwechslungen:
76. Harnik für Klaus
84. Bakalorz für Bebou
90. + 2 Karaman für Schwegler

Torschützen
0:1 Fossum (37., Rechtsschuss)
1:1 Kostic (86., Rechtsschuss, Salihovic)

Tags: , , , , , , , ,

Related posts

Mainz – Hannover 3:0

Nach der 0:3 Klatsche gegen Mainz 05 steht Hannover 96 auf einen Abstiegsplatz und...

Hannover 96 im Test

Eine Woche vor dem Pokalspiel gegen Hessen Kassel und 14 Tage vor dem ersten...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




 

Top