Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

14. Spieltag 17/18 Bayern München – Hannover 96 3:1

14. Spieltag 17/18 Bayern München – Hannover 96 3:1

14. Spieltag 17/18 Bayern München – Hannover 96 3:1. Ein überragender Kingsley Coman machte heute den Unterschied aus. Das Spiel hätte auch 7:2 ausgehen können. Die Bayern vergaben reihenweise klare Torchancen und so konnte Hannover das Spiel lange offen gestalten. Insgesamt ging der Sieg der Bayern auch in dieser Höhe in Ordnung.

Bayern Spieler irritierte Tschauner

Bayern war gleich die bestimmende Mannschaft und wollte keine Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger vom Platz geht. Hannover wollte mit einer Fünferkette und zwei defensiven davor, die Räume möglichst engmachen. Die erste große Tormöglichkeit hatten die Bayern. Tschauner war aber zur Stelle (4.). In der 8. Minute Glück für Hannover. Ein Schuss aus 18 Metern landete am Pfosten. Dann aber doch die Führung für die Münchner. Nach einer weiten Flanke von rechts, war ein Bayern Spieler am linken Fünfmetereck mit dem Kopf zur Stelle und köpfte den Ball vor das Tor. Der dortige Bayern Spieler irritierte Tschauner und so trudelte der Ball vorbei am Torwart ins Netz (17.).

Benshop mit dem Kopf zur Stelle

In der 24. Minute fast die 2:0 Führung der Münchner. Wieder nach einer Hereingabe von rechts. Ein Bayernspieler spitzelte den Ball vorbei an Tschauner ins Tor. Das Tor wurde aber nach Videobeweis zurecht nicht anerkannt, wegen einer Abseitsstellung. Dann endlich mal ein schneller Angriff der Niedersachsen. Nach einem schönen Pass lief Klaus auf den herauslaufenden Bayerntorwart zu und dieser brachte Klaus im Strafraum zu fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Füllkrug sicher (26.). Doch der Elfmeter musste Wiederholt werden, weil etliche Spieler von beiden Mannschaften zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Die Wiederholung des Elfmeters konnte der Bayerntorwart aber halten (28.). Dann aber doch noch der Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke von Ostrzolek, war Benshop mit dem Kopf zur Stelle (35.) Danach erhöhten die Bayern nochmals den Druck. Die Führung gelang aber nicht mehr vor der Pause.

Strafstoß bringt die endgültige Entscheidung

Sofort nach Anpfiff der zweiten Halbzeit bauten die Bayern wieder Druck auf. So kamen die Hannoveraner kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Drei Schüsse vom selben Bayernspieler gingen knapp neben das Tor oder berührten die Latte (47.), (52.) und (54.). 96 fand Offensiv nicht mehr statt. So war es nur noch eine Frage der Zeit, wann Bayern wieder in Führung geht. In der 63. Minute konnte Tschauner noch einen Kopfball über die Latte lenken. Dann aber war es soweit für das 2:1 (67.). Wieder kam eine Flanke von rechts in den Strafraum. Der Bayernspieler nahm den Ball wunderbar an und haute ihn aus fünf Metern unhaltbar in die Maschen. Trotz zahlreicher Chancen dauerte es noch bis zur 87. Minute, bis die Bayern das dritte Tor machten. Der eingewechselte Harnik brachte einen Bayernspieler im Strafraum zu Fall. Klare Entscheidung: Elfmeter. Der fällige Strafstoß wurde zum 3:1 Endstand sicher verwandelt. Trotz der Niederlage enttäuschte Hannover aber nicht.

Aufstellung:
Tschauner – Sorg , Anton , S. Sané , Korb, Ostrzolek, – Schmiedebach, Bakalorz – Klaus, Benshop – Füllkrug

Einwechslungen:
46. Fossum für Schmiedebach
68. Harnik für Benschop
80. Albornoz für Sorg

Torschützen
1:0 Vidal (17., Kopfball, T. Müller)
1:1 Benschop (35., Kopfball, Klaus)
2:1 Coman (67., Linksschuss, T. Müller)
3:1 Lewandowski (87., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Coman)

Tags: , , , , , ,

Related posts

Mainz – Hannover 3:0

Nach der 0:3 Klatsche gegen Mainz 05 steht Hannover 96 auf einen Abstiegsplatz und...

Hannover 96 im Test

Eine Woche vor dem Pokalspiel gegen Hessen Kassel und 14 Tage vor dem ersten...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top