Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

14. Spieltag Fortuna Düsseldorf – Hannover 96 2:2

14. Spieltag Fortuna Düsseldorf – Hannover 96 2:2

14. Spieltag Fortuna Düsseldorf – Hannover 96 2:2 war der Endstand in einer guten Zweitliga Partie. Leider hat 96 in diesem Spiel zwei Punkte liegen gelassen. Zur Halbzeit hätten sie gut und gerne 2:0, 3:0 führen müssen. Zweimal ging 96 in Führung und scheiterten noch an Latte und Pfosten. Wenn die eine Mannschaft seine Chancen nicht nutzt, dann wird sie von der anderen Mannschaft dafür bestraft. Wie es oft im Fußball schon passiert ist. So war es auch diesmal wieder.

 

Sarenren Bazee scheiterte aber an der Latte.

Bei Hannover stand etwas überraschend Sane nicht in der Startelf. Dafür war Schmiedebach nach überstandener Verletzung wieder dabei. Von Beginn an war 96 die klar bessere Mannschaft und ging in der 18. Minute durch Karaman verdient in Führung. Die Fortuna fand zu dieser Zeit fast gar nicht statt. In der 23. Minute hätte es durchaus für 96 Elfmeter geben können. Klaus wurde in meinen Augen regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter lies aber weiterspielen. Kurze Zeit später hatte Sarenren Bazee das 2:0 auf dem Fuß. Scheiterte aber an der Latte. Den Abpraller nahm Anton direkt, konnte jedoch auf der Linie gerettet werden. In der 36. Minute wäre wie aus dem nichts beinahe der Ausgleich gefallen. Der Düsseldorfer scheiterte aber an Torwart Tschauner. Beinahe wäre Karaman kurz vor der Pause (41.) sein zweiter Treffer gelungen. Sein Kopfball konnte aber wieder auf der Linie geklärt werden.

 

96 weiterhin die Spielbestimmende Mannschaft

Nach der Halbzeit war 96 weiterhin die Spielbestimmende Mannschaft. Karaman hatte in der 46. Minute die große Möglichkeit um auf 2:0 zu erhöhen. Scheiterte aber am Aluminium. So kam es dann, wie es kommen musste. Wer vorne die Dinger nicht macht, der bekommt hinten einen rein. So kam es dann auch. In der 52. Minute gelang Düsseldorf, das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:1. Danach war dann Düsseldorf gleichwertig und es entwickelte sich ein offenes Spiel. Nach einem Freistoß von Strandberg, den der Düsseldorfer Torwart nur ablatschen konnte, erzielte Felipe aus kurzer Distanz das 2:1 (61.). Kurze Zeit später konnte Düsseldorf wieder den Ausgleich erzielen (67.).

 

Negativer Höhepunkt aus Hannoveraner Sicht

In der 70. Minute folge dann der negative Höhepunkt aus Hannoveraner Sicht. Der schon Gelb verwarnte Felipe ging mit gestreckten Bein zum Kopf seines Gegenspielers und bekam dafür die Gelb-Rote Karte. Das war natürlich eine selten dämliche Aktion. Wenn man schon Gelb verwarnt ist, dann darf man nicht so zum Ball gehen. So musste 96 dann die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen. Zum Glück konnte Düsseldorf die Überzahlsituation nicht ausnutzen und so blieb es dann beim 2:2.

Tags: , , , , , , , , , ,

Related posts

Mainz – Hannover 3:0

Nach der 0:3 Klatsche gegen Mainz 05 steht Hannover 96 auf einen Abstiegsplatz und...

Hannover 96 im Test

Eine Woche vor dem Pokalspiel gegen Hessen Kassel und 14 Tage vor dem ersten...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top