Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

4. Spieltag Hannover 96-Dynamo Dresden 0:2

4. Spieltag Hannover 96-Dynamo Dresden 0:2

4. Spieltag Hannover 96-Dynamo Dresden 0:2. Durch zwei Traumtore wurde das Spitzenspiel des 4. Spieltag in der 2. Bundesliga entschieden. Hannover verlor nicht nur ihr erstes Spiel, sondern auch Salif Sane mit einer roten Karte, nach einer absoluten Disziplinlosigkeit. Ich kann nur hoffen, dass er möglichst lange gesperrt wird und es vom Verein noch eine hohe Geldstrafe gibt. Bei mir würde dieser Spieler die nächsten Wochen nicht mehr spielen, auch dann nicht, wenn er wieder spielberechtigt ist. So ein Mannschafts- und Verein schädigendes Verhalten darf man sich nicht bieten lassen.

Herrlich getretenen Freistoß zur Führung

In der Anfangsphase war Hannover die klar tonangebende Mannschaft und setzte Dresden in dessen Hälfte unter Druck. Leider war Hannover aber nicht zwingend genug um in Führung zu gehen. So langsam befreite sich Dresden dann und hätte in der 14. Minute in Führung gehen müssen. 96 Torhüter Tschauner reagierte glänzend und lenkte den Ball über die Latte. In der 21. Spielminute war dann auch Tschauner machtlos. Nach einem herrlich getretenen Freistoß, fast genau in den Winkel, ging Dresden in Führung. Der Gegentreffer brachte 96 aus dem Rhythmus. In Folge lief nicht mehr viel zusammen. Wobei ich der Meinung bin, dass es in der 34. Minute es hätte Elfmeter geben können für Hannover. Denn Klaus wurde elfmeterreif gefoult. Der Dresdener Spieler ging mit dem Ellenbogen voraus in den Mann hinein. Wäre diese Situation außerhalb des Strafraums gewesen, dann wäre es mit Sicherheit gepfiffen worden. Kurz vor der Halbzeit hatte 96 noch drei Tormöglichkeiten, aber es kam nichts zählbares heraus.

Torwart Tschauner bester 96er, Sane sieht Rot

Hannover kam wieder gut aus der Halbzeit ohne sich allerdings eine klare Tormöglichkeit herauszuspielen. Die hatte in der 51. Spielminute Dresden. 96 bester Mann, Torwart Tschauner hielt wieder glänzend. Wenig später hätte 96 den Ausgleich erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Maier schoss den Ball aber an die Latte. Fast im Gegenzug in 57. Minute ging Dresden dann durch einen Sonntagsschuss mit 2:0 in Führung. Hannover versuchte zwar alles, aber es fehlte eine klare Linie im Spiel. Dadurch kam Dresden dann zu einigen Konterchancen, die sie aber leichtfertig vergaben oder an Tschauner scheiterten. Hannover hatte zwischenzeitlich mit Karaman und Sobiech für die enttäuschenden Füllkrug und Harnik zwei neue Spieler gebracht. Karaman hatte dann auch in der 83. Minute die Riesentormöglichkeit zum 1:2 Anschlusstreffer. Scheiterte aber völlig freistehend am Dresdener Torwart. Wäre hier ein Tor für 96 gefallen, dann wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen. Kurz vorher gab es dann unrühmliche Szene mit Sane wie Anfangs erwähnt. Bei einem Gerangel mit einem Dresdener Spieler, wischte er diesem mit der Hand durch das Gesicht und sah zurecht die Rote Karte.

Tags: , , , , , , , , , ,

Related posts

Mainz – Hannover 3:0

Nach der 0:3 Klatsche gegen Mainz 05 steht Hannover 96 auf einen Abstiegsplatz und...

Hannover 96 im Test

Eine Woche vor dem Pokalspiel gegen Hessen Kassel und 14 Tage vor dem ersten...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top