Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

Braucht der Fußball die Ultras?

Braucht der Fußball die Ultras?

Braucht der Fußball die Ultras? Ich sage ganz klar nein. Richtige Fußballfans ja, aber Ultras nicht. Was bedeutet Ultra. Es kommt aus dem lateinischen und heißt übersetzt: darüber hinaus. Was sagt das aus. Erst einmal gar nichts. Bei Ultras handelt es sich um fanatische Anhänger, deren Ziel es ist, ihren Verein „immer und überall bestmöglich zu unterstützen“. So steht es bei Wikipedia. Fanatisch war noch nie gut. Egal in welchem Zusammenhang.

Was heißt Fan-Kultur

Die These, Ultras stehen der Vereinsführung in der Regel kritischer gegenüber als der normale Fan, lässt sich auch nicht so pauschal sagen. Auch normale Fußballfans sind kritisch. Die Ultras stehen für den Erhalt der Fan-Kultur und der Identität. Was heißt Fan-Kultur. Man tut ja gerade so, als wenn es früher keine Fans gab, sogar bessere als teilweise diese Möchtegerns von Ultras. Ultras kritisieren die Kommerzialisierung des Fußballs. Das tun nicht nur Ultras, sondern andere auch. Ich persönlich sehe das auch sehr kritisch. Nur wem es nicht passt, der soll nicht mehr ins Stadion gehen, kein Sky und Eurosport schauen und auf ARD Sportschau verzichten.

Raus mit Pyrotechnik und bengalische Feuer aus dem Stadion

Ultras sollen auch viel Wert auf Pyrotechnik und bengalische Feuer legen. Diese Sachen haben in einem Fußballstadion nichts zu suchen. Ich weiß auch nicht, was das mit Fußball zu tun haben soll. Man weiß, dass es verboten ist, aber es gibt genug an Dreckspack, die es trotzdem machen. Wenn ich meinen Verein unterstützen will, dann lass ich diesen Mist sein, denn anders schade ich meinen Verein nur.

Lebenslanges Stadionverbot

Ich verbinde mit Ultras nur negatives. So wie z.B. dieses Dreckspack bei dem Spiel von 96 in Burnley. Solche Leute verstehen nur eine Sprache und das ist der Knüppel. Meinetwegen hätte die Polizei in Burnley den Block sperren sollen und jeden einzelnen von diesem hannoverschen Dreckspack aus dem Block holen sollen und dann immer mit dem Knüppel draufhauen können. Dann die Personalien aufnehmen und man hätte dann ein lebenslanges Stadionverbot aussprechen können.

Sozial ruiniert

Das Stadionverbot wäre ganz einfach zu überwachen. Die Betroffenen müssten dazu Verpflichtet werden, sich zeitgleich bei ihrer nächsten Polizei Dienststelle zu melden, wenn ihre „Lieblingsmannschaft“ spielt. Versäumt er auch nur einen Termin, dann bedeutet das sofort Knast. Wer Sozialhilfe bekommt, dem muss diese Ersatzlos gestrichen werden und die Wohnung muss dem auch gekündigt werden. So dass er nichts mehr hat. Wer einen Job hat, der muss damit rechnen, diesen zu verlieren. Ich bin mir sicher, wenn dieses Dreckspack beruflich und sozial ruiniert sind, dann werden sich das viele überlegen, ob sie im Stadion Pyrotechnik zündet und sonst wie randaliert.

Endlich mal den Arsch in die Hose zu nehmen

Nur muss endlich auch mal die Justiz ihre Aufgaben machen. Sollte es an Gesetzen liegen, dass keine lebenslangen Stadionverbote ausgesprochen werden können, dann müssen Gesetze geändert werden. Allerdings traue ich es der Politik nicht zu, endlich mal den Arsch in die Hose zu nehmen und knallharte Gesetze zu erlassen. Wenn ich nur diesen selten dämlichen Vorschlag des niedersächsischen Innenminister Pistorius als Maßstab nehme, dann fehlt mir der Glaube, ob die Politik die Zeichen der Zeit erkannt hat. Wie kann ich einen Vorschlag machen, in dem ich den Ultras auch noch einen Raum geben will, wo kontrolliert Pyrotechnik und Bengalos erlaubt sind. Mehr Arschkriecherei mehr nicht.

Null Toleranz

Es gilt jetzt eine null Toleranz Linie zu fahren, als sich mit irgendeinen Ultra Dreckspack zu unterhalten. Wenn es gemäßigte Ultras geben sollte, hatten die ihre Chance gehabt. Heute haben die Leute alle immer schnell ein Handy parat um Selfies und Filme zu machen. Wenn man seinen Verein liebt und möchte, dass dem Verein nicht geschadet wird, dann hätte man schon längst Fotos von Ultra Dreckspack machen können, die Pyrotechnik und Bengalos gezündet haben und die Fotos der Polizei übergeben können. Wurde nicht gemacht. Auch wer tatenlos zu sieht, ist für mich genauso schuldig. Also raus aus den Stadion ihr Ultras und rein mit echten und wahren Fan.

Related posts

Startseite

Herzlich Willkommen auf meiner Blogseite. Auf dieser Webseite werde ich in regelmäßigen Abständen meine...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top