Mein Kritischer Block zu politischen Themen und Hannover 96

Ländepielabsage Deutschland – Holland in Hannover

Ländepielabsage Deutschland – Holland in Hannover

 

gestern Abend wurde das Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Holland wegen eines konkreten Verdachts eines Terroranschlags abgesagt. Es gab wohl in diese Richtung gehende konkrete Verdachtsmomente vom französischen Geheimdienst.

Ich persönlich habe es für falsch gehalten, dieses Spiel abzusagen. Was haben unsere Politiker noch am Wochenende groß rum getönt und man müsse ein Zeichen gegen den Terror des IS setzten. Schon beim ersten Gegenwind hat man dann aber gleich den Schwanz eingezogen und hat genau das gemacht, was man nicht wollte. Man wollte sich von dem Terror nicht beeinflussen lassen und entschieden dagegen angehen. Genau das hat man nämlich nicht gemacht mit der Absage.

Man muss ehrlich sein und sagen, dass es eine 100 Prozentige Sicherheit nicht gibt. Jeder muss selber entscheiden ober er zu Großveranstaltungen noch hingeht oder nicht. Der Staat versucht so gut es geht seine Bürger vor Terroranschlägen zu schützen, mehr geht aber nicht.

 

Geheimdienste haben nicht immer Recht

 

Bei Nachrichten aus Geheimdienstkreisen bin ich mittlerweile sowieso skeptisch geworden. Laut Geheimdienst sollte Saddam Hussein auch Atomwaffen besitzen. Wo war unser Geheimdienst eigentlich bei der NSU Geschichte. Der Verfassungsschutz hat da wohl wie man jetzt im Nachhinein weiß, eine armselige Figur abgegeben. Es gab noch zu Zeiten des kalten Krieges eine bemerkenswerte Aussage eines hochrangigen Mossad Agenten, der sagte:

Wenn der BND etwas weiß, dann weiß es die ganze Welt.

Es gibt auch heute große Vorbehalte von Terrorismusexperten, die sagen, dass die Polizei gar nicht in der Lage ist uns vor den Gefahren des Terrorismus zu schützen, weil in den letzten Jahren massenhaft Stellen abgebaut wurden. Jetzt stellt mal wieder heraus, dass dies ein großer Fehler war. Dafür übernimmt natürlich wiedermal kein Politiker die Verantwortung.

 

Polizei nicht ausreichend geschützt gegen Terrorristen

 

Selbst nach Ansicht der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) ist man nicht ausreichend für den Kampf gegen Terroristen wie in Paris gerüstet. Auf erfahrene Attentäter sei man denkbar schlecht vorbereitet. Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt in einem ZDF Interview. Selbst die eigentlich Kugelsicheren Westen der Polizei sind noch nicht einmal für die Anforderungen eines Terrorangriffs wie in Paris geeignet. Damit lassen dann unsere Politiker die armen Polizisten und Polizistinnen auf Terroristenjagd gehen. Ich möchte in der heutigen Zeit nicht tauschen mit der Polizei. Die Polizistin Tania Kambouri hat in ihrem Buch Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin eindrucksvoll beschrieben was die Polizei sich so alles bieten lassen muss.

Tags: , , , ,

Related posts

Terror in Paris

Terror in Paris nun hat es dieses Jahr Frankreich bzw. Paris schon zum zweiten...

Gewalt in Asylantenheimen

Gewalt in Asylantenheimen Die Gewalt in Asylantenheim nimmt immer mehr zu. Überrascht einen solch...

In eigener Sache

In eigener Sache möchte ich hier nochmals ganz deutlich schreiben, dass ich nicht im...

Fluchtmotive

Ich möchte hier noch mal in aller Deutlichkeit schreiben, dass ich dafür bin, Flüchtlinge...

Leave a Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top